Zwei Sportlerinnen der Blinden- und Sehbehindertenwassersportgemeinschaft Moers starteten bei der 9. Deutschen Meisterschaft im Showdown

Das Foto zeigt von links nach rechts: Simon Janatzek, Tanja Janatzek und Brigitte Otto-Lange

Vom 26.04.2019 bis zum 28.04.2019 trafen sich insgesamt 36 sehbehinderte, blinde und sehende Sportlerinnen und Sportler in Nettetal, Kreis Viersen, um die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Showdown auszuspielen.

Auch zwei Sportlerinnen der BSWG Moers gingen hier an den Start.

Für Brigitte Otto-Lange (blind) war es bereits die vierte Deutsche Meisterschaft in dieser rasanten Sportart. Sie ging als amtierende Vizelandesmeisterin in den Wettkampf und erspielte sich den elften Platz.

Tanja Janatzek (sehend) startete zum ersten Mal bei der deutschen Meisterschaft und sorgte gleich für eine riesen Überraschung. Mit viel Nervenstärke, guter Spieltechnik und der hervorragenden Unterstützung ihres Mannes, der als Coach fungierte, erreichte sie den sechsten Platz. Damit hatte niemand gerechnet und die Freude über diesen großartigen Erfolg war riesengroß.

Showdown ist eine integrative Sportart die für sehbehinderte und blinde Menschen entwickelt wurde und vermehrt auch von sehenden Menschen gespielt wird.

Aufgrund ihrer Schnelligkeit und Dynamik ist sie am ehesten mit Tischtennis und dem Air-Hockey vergleichbar. Wegen der Chancengleichheit spielen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Dunkelbrille. Ein etwa sechs cm großer Ball, in dem sich Metallplättchen befinden, um ihn hörbar zu machen, wird mit einem Schläger über eine 360 cm lange Tischballplatte getrieben.

Das Ziel ist es, bei der Gegnerin oder dem Gegner ein Tor zu erzielen und das eigene Tor zu verteidigen.

In Deutschland wird inzwischen an etwa 23 Standorten trainiert. Das Spiel kommt ursprünglich aus Kanada und wird fast weltweit gespielt.

 

Vereinsmeistersschaft 2018 – Es ging richtig zur Sache

Moerser vereinsmeisterschaft 2018

Am 09. Dezember 2018 rollte bei uns wieder der rasselnde Showdownball. 5 Spielerinnen und Spieler kämpften um die Plätze. Für diese Meisterschaft wurde der Modus etwas angepasst. Es spielte jede(r) gengen jede(r). Es wurden jeweils 3 Sätze gespielt, wobei jeder gewonnene Satz mit einem Punkt belohnt wurde. Die Anzahl der gesammelten Punkte ergab zum Schluss die jeweilige Platzierung.

Nach den wichtigen und ausführlichen Aufwärmübungen, vor denen sich der Autor dieses Artikels gerne auch schon mal drückt, begannen die einzelnen Spiele. Die Spieldauer betrug ca. 6 Stunden.

Die Platzierungen sahen wie folgt aus:

  • Simon Janatzek
  • Tanja Janatzek
  • Brigitte Otto-Lange
  • 4 Dirk Trautmann
  • Eric Klumb
  • Kompletten Beitrag lesen

    Nordwest-Qualifikationen der Damen 2018 – 2 von uns fahren zur DM 2019

    Am 01.12.2018 fand im Leistungszentrum Showdown Herne das Qualifikationsturnier Nordwest um die begehrten Startplätze der deutschen Meisterschaft 2019 statt. Die BSWG Moers war gleich mit 3 Spielerinnen vertreten. Leni Quinders erreichte einen sehr guten siebten Platz. Brigitte Otto-Lange sicherte sich auch für das Jahr 2019 Ihre DM-Teilnahme mit dem vierten Platz. Tanja Janatzek darf sich ebenfalls über Ihr Ticket zur DM 2019 freuen. Sie erreichte einen überragenden zweiten Platz in der Gesmtwertung.

    Einen Kompletten Beitrag zur Nordwest-Qualifikation 2018 lesen Sie unter showdown-germany.de

    NRW-Landesmeisterschaft der Herren 2018: Simon Janatzek holt den nächstenTitel

    NRW-Landesmeisterschaft Herren 2018

    Gleich zwei Spieler der BSWG Moers waren auch in diesem Jahr wieder aktiv bei der NRW-Landesmeisterschaft der Herren vertreten. Das Turnier fand im Leistungszentrum Showdown in Herne statt und wurde am Samstag den 17.11.2018 ausgetragen. Auf 3 Tschechischen Showdownplatten fanden die Spiele unter der Leitung von 5 Schiedsrichtern statt. Unser Spieler Erik Klumb erreichte den 9. Platz. Simon Janatzek setzte sich in einem engen Finalspiel gegen Kevin Bard aus Dortmund durch und wurde nach nur 15 Monaten Showdownpraxis erstmals NRW Landesmeister.

    Einen ausführlichen Artikel zur NRW-Landesmeisterschaft lesen Sie unter Showdown-germany.de

    NRW-Landesmeisterschaft der Damen – Brigitte Otto-Lange wird Vizemeisterin

    NRW-Landesmeisterschaft Damen 2018 (Gruppenfoto)

    Am 06.10.2018 fanden im Leistungszentrum Showdown in Herne die diesjährigen NRW-Landesmeisterschaften der Damen im Showdown statt.

    Die BSWG Moers nahm mit 2 Spielerinnen am Turnier teil – und das sehr erfolgreich. Tanja Janatzek erkämpfte sich einen respektabelen vierten Platz. Die erfahrenere Spielerin Brigitte Otto-Lange wurde verdient NRW-Viezemeisterin und muste sich nur Sabrina Schmitz im Finale geschlagen geben.

    Einen vollständigen Bericht über die NRW-Landesmeisterschaft der Damen 2018 lesen Sie unter showdown-germany.de

    MMK Cup 2018 – 3 Moerser Spielerinnen und Spieler erfolgreich

    MMK Cup 2018 (Simon Janatzek, Kevin Barth und Patrick Walterscheidt)

    Am 22.09.2018 fand die vierte Auflage des MMK Cups in Viersen statt. 16 Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland kämpften um den Sieg. Die Vorrunde wurde in 4 Vierergruppen ausgespielt, bei denen Brigitte Otto-Lange und Simon Janatzek in das Viertelfinale einzogen. Tanja Janatzek scheiterte denkbar knapp mit nur einem Tor Unterschied am Viersener Stefan Lammertz. Nachdem 2015 bereits Brigitte Otto-Lange den Titel nach Moers holte, gelang dieses 2017 Murat Altunok ebenfalls für Moers. Und auch 2018 geht der Sieg und somit der goldene Showdownschläger an einen Moerser Spieler. Simon Janatzek setzte sich im Finale in 3 Sätzen gegen Kevin Barth aus Dortmund durch.

    Wir danken dem Ausrichter für dieses tolle Turnier und werden versuchen nächstes Jahr den Titel zu verteidigen.

    Die Plazierungen unserer Spielerinnen und Spieler:

    1. Simon Janatzek
    8. Brigitte Otto-Lange
    10. Tanja Janatzek

    Unter Showdown-germany.de finden Sie einen kompletten Beitrag zu diesem Turnier.

    Wir waren erfolgreich dabei! Pisa-Open 2018

    BSWG-Showdown-Team Pisa-Open 2018

    Gerade waren wir noch bei der deutschen Meisterschaft aktiv und in der ersten und zweiten Bundesliga unterwegs, schon machten sich drei unserer Spieler nebst Coach auf nach Italien. Vom 4 bis zum 8. Mai wurden die 2. Pisa Open gespielt.

    Strand PisaUnd da bei uns Teamgeist besonders groß geschrieben wird,  haben wir uns schon am 29.04. bzw. am 01.05. auf den Weg nach Pisa gemacht. Neben Trainingsspielen untereinander konnten wir so auch mit Spielern aus anderen Nationen wie Belgien oder der Schweiz unser Können testen. Selbstverständlich kamen aber auch Strandspaziergänge oder ein Busausflug in die nähere Umgebung nicht zu kurz.

    Ständerwerk für eine WandDie Veranstalter der Pisa Open haben keine Kosten und Mühen gescheut, um allen Beteiligten das Turnier so angenehm wie möglich zu gestalten. Nicht nur, dass in vielen Spielräumen Schallschutzmatten an den Wänden befestigt wurden, selbst die Errichtung von neuen Wänden, um einen Spielraum abzutrennen, wurde realisiert. Wir sind begeistert von so viel Einsatzfreude.

    Am Abend des 2. Mai fand die verpflichtende Materialkontrolle für alle Spielerinnen und Spieler statt. 65 Herren und 38 Damen fanden sich zu dieser notwendigen und sinnvollen Kontrolle ein und bildeten so das hochkarätig besetzte Spielerfeld dieses gelungenen Turniers.

    Voller Vorfreude nahmen Murat Altunok, Brigitte Otto-Lange und Simon Janatzek als Spieler und Tanja Janatzek als Coach am Turnier teil.

    In einer Vorrunde und der folgenden Zwischenrunde durften die Spielerinnen und Spieler 3 bis 10 Spiele bestreiten. FinalraumDa wir freundlicherweise einigen anderen Spielerinnen und Spielern die Finalplätze „überlassen“ haben, konnten wir uns diese gemütlich aus einer sitzenden und entspannten Position anschauen.

    Murat Altunok erkämpfte sich so einen guten Platz 32 im stark besetzten Teilnehmerfeld. Brigitte Otto-Lange wurde ebenfalls für ihre sehr guten Leistungen mit einem 34. Platz belohnt. Simon Janatzek verletzte sich in seinem dritten Vorrundenspiel und musste das Turnier abbrechen. Er erreichte trotzdem noch einen guten Platz 42.

    Das Turnier war für uns eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Organisation war vorbildlich, das Hotel für ein Turnier angemessen und die Schiedsrichter waren in allen Belangen überzeugend. Gerne werden wir auch zukünftig die Pisa Open durch unsere Qualitäten im Showdown, unseren Teamgeist und durch unseren Spaß an Geselligkeit bereichern.

    EspressokännchenZuhause angekommen steht nun noch der erste Test der netten kleinen Espressoeinheit auf dem Programm. Dieses landestypische Geschenk wurde allen Spielerinnen und Spielern bei der Siegerehrung überreicht. Aber von dieser Espresso-Erfahrung berichten wir vielleicht in einem nächsten Beitrag. Schauen Sie also wieder auf unserer Seite vorbei oder kommen Sie doch einmal zu unserem Showdown-Training!

    Aufräum- und Putzaktion 2018

    Team Aufräumtag

    Fenster putzenAm Samstag den 14.04.2018 fand bei uns am Waldsee unsere diesjährige Aufräum- und Putzaktion statt.

    Ganz viele fleißige Hände haben geholfen unsere Clubräume und unser Außengelände für die diesjährige Saison auf Vordermann zu bringen!

    Ganz vielen Dank für eure tolle Hilfe!!!!

    Zur Belohnung gab es dann wieder den hervorragenden, super leckeren Feuertopf, von Norbert auf dem Grill zubereitet. Ich weiß ganz genau dass der ein oder die andere nur deshalb zum Helfen gekommen ist…. 😂😂😎
    Jetzt glänzen unsere Boote wieder, der Bootsschuppen und die Umkleideräume sind vom Winterschmutz und Spinngewebsel befreit, die Räumlichkeiten erstrahlen!

    Feuertopf essenIch bin total begeistert und hab mich über soooooo viel Hilfe wirklich gefreut!
    Und jetzt laßt uns eine tolle und schöne Saison genießen!
    Aloha, euer Schreiberling Dirk Kompletten Beitrag lesen